Elternbrief: allgemeine Präsenz

Sehr geehrte Schülereltern,

die Corona-Pandemie mit ihren Folgen hat unser Leben in den letzten Wochen bestimmt und unseren Alltag stark verändert. Umso mehr freuen wir uns, dass die Schulen stufenweise wieder für den Präsenzunterricht geöffnet werden können.

Das gesamte Schulteam freut sich darauf, die Kinder zu sehen und „real“ wieder im Unterricht zu haben.
Nach den Vorgaben des Ministeriums ist folgender zeitlicher Ablauf für den Wiedereinstieg geplant:

  • Ab dem 11. Mai kommen alle Schüler der 4. Jahrgangsstufe in die Schule. Sie werden bis zu den Pfingstferien täglich von 8:00-10:30 Uhr in halben Klassenstärken unterrichtet.
  • Ab dem 18. Mai kommen auch die Kinder der 1. Jahrgangsstufe zurück in den Unterricht. Für sie gilt dann das „tägliche Wechselmodell“, d.h. auf einen Tag Präsenzunterricht in halben Klassenstärken folgt ein Tag „Homeschooling“, an dem geübt werden soll.
  • Ab dem 15. Juni kommen auch die 2. und 3. Jahrgangsstufen zurück in die Schule. Ab diesem Zeitpunkt werden dann alle Schüler in halben Klassenstärken im Wechselmodell unterrichtet.
  • An den Tagen, an denen die Kinder keinen Präsenzunterricht haben, bieten wir nach den bisherigen Vorgaben wie bisher eine Notbetreuung an.
  • Kinder, die in der Mittagsbetreuung angemeldet sind, werden ab dem 18. Mai wieder regulär betreut.

Alle genaueren Informationen (Buspläne, Gruppeneinteilungen, Hygienemaßnahmen etc.) werden per Mail gesondert an die Eltern der jeweiligen Jahrgangsstufen versandt.

Ich hoffe auf einen möglichst reibungslosen Wiedereinstieg in den „Unterricht vor Ort“ und möchte mich bei Ihnen für Ihren Einsatz beim „Homeschooling“ bedanken. Ich bin mir dessen bewusst, dass es Sie viel Kraft gekostet hat und noch kosten wird, bis wieder der geregelte, normale Schulalltag stattfinden kann.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Carsten Stranz, Rektor